WeiberWirtschaft?

Man(n) sollte, müsste, könnte... die Köpfe mal zusammenstecken, gemeinsame Ideen aushecken, sich vor Ort besser vernetzen. Frau wollte! Zum Beispiel nicht nur jammern über den Standort Eschede, dessen begrenzte Kaufkraft sich in der skandinavisch-dünnen Besiedlung spiegelt, in den Kulissen des umgebenden Naturparks Südheide, Langzeitfolgen der Eiszeiten.

Gesagt, getan: 2010 wurde daraus,  mehr oder weniger aus dem Bauch, die WeiberWirtschaft Eschede mit ihrem ganz eigenen Profil. Und schnell waren wir die kreativen Botschafterinnen dieses nur vordergründig strukturschwachen Landstriches. Weiß Gott keine Wirtschaftsmacht, vor denen ALDI & Co. Angstschweiß entwickeln muss - bei allen bisherigen Gemeinschaftsaktionen auf Regionalmärkten und Veranstaltungen aber viel beachtet. Und mittlerweile auch schon mit Marketingpreisen dekoriert.

Wir leben von Ideen, Impulsen, vom ansteckenden Optimismus unserer Mitstreiterinnen und wissen sehr wohl um die Spielregeln zunehmend globalisierter Märkte. Wenn Sie uns als Farbfleck, als Sonnnenstrahlen in dieser Region wahrnehmen, freut uns das sehr. Machen Sie uns weiterhin Mut, wir geben gern ein Stück davon zurück!

Noch viel besser: Mitmischen, die Selbstverantwortung der Menschen für die Zukunft dieses Landstriches ganz praktisch stärken, jede mit ihren Möglichkeiten (um mal in der weiblichen Form zu bleiben)...

Herzlich willkommen bei der WeiberWirtschaft Eschede!